Audiobooks/Hörbücher, Beiträge auf Deutsch, Contemporary, Deutsche Bücher, Romance

[Hörbuchrezension] To All The Boys I’ve Loved Before von Jenny Han

Heute melde ich mich nach zweiwöchiger Stille endlich mit einem neuen Beitrag zurück. Die letzte Zeit war für mich unglaublich stressig, da heute die Klausurenphase begonnen hat und ich deswegen die ganze Zeit mit Lernen und diversen anderen Uni-Aufgaben beschäftigt war. Da sind Blog und alle Social Media Kanäle etwas auf der Strecke geblieben. Noch dazu habe ich mich sehr uninspiriert gefühlt, was zusammen mit Stress keine gute Kombination abgibt. Aus diesem Loch habe ich mich leider noch nicht ganz herausgekämpft, doch trotzdem möchte ich heute mit euch meine Meinung zum Hörbuch von To all the boys I’ve loved before teilen, einem Contemporary Roman von Jenny Han. Ein Rezensionsexemplar wurde mir freundlicherweise vom Bloggerportal der Randomhouse Verlagsgruppe zur Verfügung gestellt! Lest weiter, wenn ihr erfahen wollt, wie mir das Hörbuch gefallen hat.

Han_JTo_all_the_boys_Ive_loved_6CD_168045.jpg

| Verlag: cbj-audio, 2016| 6 CDs | Laufzeit: 7h 23 | Preis: 19,99€ |
| ISBN: 978-3-8371-3635-7 |

Die Geschichte

Vom Zauber der ersten großen Liebe – charmant romantisch, originell!

Lara Jeans Liebesleben war bisher eher unspektakulär – um nicht zu sagen: Sie hatte keines. Unsterblich verliebt war sie zwar schon oft, z. B. in den Freund ihrer großen Schwester. Doch sie traut sich nicht, sich jemandem anzuvertrauen. Ihre Gefühle fasst sie in Liebesbriefe, die sie in ihrer geliebten Hutschachtel versteckt. Niemand kennt ihr Geheimnis, bis zu dem Tag, als auf mysteriöse Weise alle fünf Briefe zu ihren Empfängern gelangen und Lara Jeans bisher rein imaginäres Liebesleben außer Kontrolle gerät.

Emotional und humorvoll gelesen von Leonie Landa.

(Quelle)

Keep reading, there’s more!

Beiträge auf Deutsch, Deutsche Bücher, Fantasy, Paranormal, Reviews, Science Fiction

[Rezension] Ben Heart und das Vermächtnis des Planeten Tiboo von Peter Clark

Heute schreibe ich endlich, endlich die Rezension zu einem Buch, das ich mittlerweile schon vor einigen Wochen erhalten und fertig gelesen habe. Es handelt sich um den Science Fiction/Fantasy Roman Ben Heart und das Vermächtnis des Planeten Tiboo von Peter Clark, von welchem mir der Autor freundlicherweise ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Die Geschichte klang wirklich außergewöhnlich und sehr vielversprechend – lest weiter, wenn ihr erfahren wollt, wie sie mir gefallen hat.

Ben Heart

| Self-Publisher | 2017 | Gebundene Ausgabe | Preis: 21,90 €  |
| 505 Seiten | ISBN: 3000564578 | Website |

Die Geschichte

Klappentext:

Als Ben Heart durch den Wald flieht, folgt er den goldenen Lichtern am Nachthimmel. Sie haben ihm das Leben gerettet, aber noch weiß er nicht, was sie bedeuten. Eva und Ron suchen ihn schon seit Monaten, denn ohne seine Hilfe können sie das Geheimnis der Seelen nicht entschlüsseln. Doch sie sind nicht die Einzigen auf der Jagd nach dem Seelenwanderer. Ein dunkler Schatten findet zurück zu alter Stärke und bedroht nicht nur die Welt der Seelen, sondern auch die, der Menschen.

Teaser vom Autor:

Ben Heart ist 17 Jahre alt und befindet sich seit seiner Kindheit in psychiatrischer Behandlung. Noch weiß er nicht, dass ihm seine Augen die Existenz der Seelen offenbaren, die in einer Parallelwelt leben. Wie kleine, goldene Lichter leuchten sie im Inneren seiner Mitmenschen, doch niemand erkennt seine Begabung. Die Einsamkeit und die Behandlung mit starken Medikamenten treiben Ben in eine tiefe Depression. Mit einem Strick um den Hals steigt er auf einen Stuhl und sieht ein letztes Mal aus dem Fenster, um sich von der Welt zu verabschieden. Plötzlich bemerkt Ben, dass die goldenen Lichter am Nachthimmel anfangen sich zu ordnen und ihm eine Richtung vorgeben. Es war das Zeichen, worauf er bereits sein Leben lang gewartet hatte. Am nächsten Morgen flüchtet Ben mit seinem besten Freund William aus der Nervenklinik. Gemeinsam folgen sie den Seelen in ein aufregendes Abenteuer und Ben wird klar, dass er nicht nur um sein eigenes Leben kämpfen muss, sondern um das aller Menschen.  

Keep reading, there’s more!

Monthly Wrap Ups, Posts in English, Specials/Aktionen

[Monthly Wrap Up] April 2017

How is it already May? Time flew by again in April and today I’m finally writing last month’s wrap up (very late, I know)! April was a very good reading month for me as I’ve read a total of 7 books and enjoyed the majority of them a lot. I did some traveling over Easter break and had a lot of school work to do, but miraculously I still managed to squeeze in some reading time. If you want to know more about my past month, keep reading!

IMG_6411

April Books

Queen of Shadows by Sarah J. Maas

I finished the audio book very early in the month and so far it is probably my favorite out of the whole series. The first book was pretty terrible in my opinion, but I have to admit that I got more interested in the story with each book. I will say that I just finished Empire of Storms today and was so disappointed in it, so sadly this series will never receive any love from me.

The Fellowship of the Ring by J.R.R. Tolkien

I’m participating in the Lord of the Rings Readathon hosted by Anabelle over on her blog  Stehlblüten the goal of which it is to finish all three books until the beginning of June. I finished the first one very quickly and am now ashamed to say that I’ve fallen off track and haven’t really gotten any further since. These books are very heavy high fantasy (obviously, Larissa :P) and I just needed a break. I do want to continue reading but at this point, with having to study for exams, I’m just not sure I’ll be able to finish in time.

Keep reading, there’s more!

Beiträge auf Deutsch, Montagsfragen, Specials/Aktionen

[Montagsfrage #9] Besitzt du Schmuckausgaben von Büchern?

Und schon ist es wieder Montag. In den letzten Paar Wochen ist die Zeit für mich extrem schnell vergangen und eine Woche fliegt nur so vorbei! Mir geht es immer so, wenn ich besonders viel zu tun habe, weil mir dann immer sehr schmerzlich bewusst wird, dass ich leider meistens nur die Hälfte von dem schaffe, das ich mir für den Tag vorgenommen hatte. Während ich hier sitze und schreibe ist draußen auch perfektes Montagswetter: nasskalt und windig. Ich hoffe ihr hattet trotzdem alle einen wunderbaren Start die Woche und steige gleich ein mit meiner Antwort zur Montagsfrage.

montagsfrage_banner
Mit einem Klick aufs Banner kommt ihr zum Sammelbeitrag bei Buchfresserchen

Jede Woche stellt Svenja auf ihrem Blog Buchfresserchen eine neue Frage, die alle, die mitmachen, im Laufe der Woche beantworten sollen. Die dieswöchige Frage lautet:

Besitzt du eine (oder mehrere) Schmuckausgabe/n von Büchern?

Keep reading, there’s more!

Contemporary, English Books, Posts in English, Reviews

[Review] The Hate U Give by Angie Thomas

I finished The Hate U Give by Angie Thomas a couple of weeks ago but I’ve been hesitant to write a review. This book has blown up all over the Internet before it was even released. When something is already being talked about by so many people I usually find it a little difficult to put my own opinion out there. I had to let it sit for a while and think about it but I still find it very hard to put my thoughts into words. This review will probably turn out a lot shallower than the book deserves but there’s only so much you can write down. Part of what I’ve been hesitant about is that it approaches such a heavy and difficult subject. What I have now realized is that the message in The Hate U Give is really quite simple. Keep reading to find out more about it.

The Hate U Give Walker

| Published: 2017 by Walker | Paperback Edition | Price: 8,09 € |
| 448 pages | ISBN: 9781406372151 |

The Story

16-year-old Starr is black and lives in a pretty bad neighborhood. The thing she wants to avoid the most is getting judged because of that and being reduced to “that black girl” because of her background. To give her a better education and keep her out of trouble her parents are sending her to a private school that mostly white kids go to, where she’s built herself a group of friends that she likes to keep separate from her “other life” in her neighborhood. When her childhood best friend gets killed by a police officer although he is unarmed and Starr is the only witness, the wall she’s built between her two worlds begins to crumble. Suddenly she’s the only one who can help bring justice to her friend and expose the shooting for the crime it is by revealing what really happened that night. While this difficult decision might endanger her and her family, she also has to decide on what she believes in and who is really important to her. 

Keep reading, there’s more!