Beiträge auf Deutsch, Deutsche Bücher, Fantasy, Historical Fiction, Reviews, Science Fiction

Rezension | Smoke von Dan Vyleta

Was würdest du tun, wenn jeder deiner heimlichen, dunklen Gedanken sofort für alle zu sehen wäre?

Genau mit diesem Thema beschäftigt sich Smoke von Dan Vyleta. Als ich den Klappentext gelesen habe, wurde ich sofort neugierig und habe es gleich im Bloggerportal angefragt. England im viktorianischen Zeitalter gemischt mit einer actiongeladenen Geschichte um eine Verschwörung? Genau das richtige für mich. Als es dann kurze Zeit später in meinem Briekasten lag, war die Freude riesig. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an das Bloggerportal und carl’s books für das Rezensionsexemplar! Wenn ihr wissen möchtet, ob mich Smoke überzeugen konnte, dann lest weiter…

Vyleta_DSmoke_173289.jpg

| Veröffentlicht: 13. März 2017 von carl’s books, Random House |
| Broschiert | Preis: 16,99 € | 618 Seiten | ISBN: 978-3-570-58568-9 |

Wenn ich ein Buch rezensiere, fasse ich in den meisten Fällen die Handlung selbst kurz zusammen und tippe eher ungern einfach den Klappentext ab. Heute möchte ich das aber mal anders machen und den Klappentext, der wirklich hinten auf dem Buch abgedruckt ist, mit der Beschreibung gegenüberstellen, die online zu finden ist. Letztere finde ich persönlich nämlich etwas irreführen.


Klappentext

Stell dir vor, deine dunklen Gedanken könnten sichtbar werden…
England, Ende des 19. Jahrhunderts. Eine Welt, in der ein besonderes Phänomen um sich greift: Jede Bosheit, Unaufrichtigkeit oder Lüge manifestiert sich als Rauch, der unkontrollierbar dem Körper entweicht. Nur Thomas und Charlie, Schüler eines Elite-Internats, wagen es, die Gesetze des Rauchs zu hinterfrage. Sie stoßen auf ein düsteres Komplott aus Willkür, Macht und Unterdrückung und müssen schon bald um ihr Leben fürchten…

Online Inhaltsangabe

Wie sähe eine Welt aus, in der jede Sünde, jeder dunkle Gedanke sichtbar wäre? Smoke entführt den Leser in ein England vor hundert Jahren, in dem jede Verfehlung mit Rauch bestraft wird, der dem Körper entweicht. Auch Thomas und Charlie, Schüler eines Elite-Internats, werden immer wieder durch Rauch-Attacken gebrandmarkt, wenn sie den strengen Schulregeln nicht genügen. Doch dann finden sie – fast zufällig – heraus, dass die Gesetze des Rauchs längst nicht für alle gelten. Wieso gibt es böse Menschen, die nicht von Ruß befleckt sind? Und welche Rolle spielt der Rauch bei den sozialen und politischen Umbrüchen ihrer Zeit? Auf der Suche nach der Wahrheit begeben sich die Freunde auf eine dramatische Reise voller riskanter Abenteuer und düsterer Intrigen und rufen damit schon bald mächtige Feinde auf den Plan … (Quelle) Keep reading, there’s more!

Advertisements
English Books, Historical Fiction, Posts in English, Reviews

[Review] My Lady Jane by Cynthia Hand, Brodi Ashton and Jodi Meadows

Today I am reviewing a book that has made me laugh like no other before. I first heard about My Lady Jane by Cynthia Hand, Brodi Ashton and Jodi Meadows from Regan over on her YouTube channel PeruseProject. A historical re-telling of a sort of forgotten figure in British history that’s also really funny? Sign me up! I was instantly intrigued by the premise of the story and ultimately really not disappointed. Keep reading to find out why I enjoyed it so much.

My Lady Jane.png

| Published: 2016 by HarperCollins | Hardcover Edition | Price: 16,99 € |
| 512 pages | ISBN: 9780062391742 |

Dearest Jane, sorry I made you marry a horse. Your father-in-law is trying to kill me. Send help.

The Story

This book is about the (not entirely true) story of Lady Jane Grey and how she became the Queen of England for nine days. Jane, who definitely likes books better than people, is the cousin and best friend of Edward Tudor, King of England, who’s very, very sick. When it becomes clear that he hasn’t got much longer to live and neither of his sisters would be suitable to inherit the throne, he arranges for Jane to marry Gifford Dudley (call him G), his advisor’s son, in order to produce an heir and secure the line of succession. Jane agrees only because she loves and wants to help her cousin, however, there’s a small, insignificant problem: Gifford is a horse. Keep reading, there’s more!

Beiträge auf Deutsch, English Books, Historical Fiction

Blogparade: Zeitreisen in der Uni Mannheim

statue
Das Herzstück der Uni

Wie ihr vielleicht schon gelesen habt, studiere ich im 2. Semester Anglistik, und zwar an der Universität Mannheim. Ich komme zwar ursprünglich aus der Umgebung, bin aber letztes Jahr fürs Studium nach Mannheim gezogen und habe es bis jetzt noch nicht bereut. Das ist wohl zum größten Teil der wunderschönen Lage meines täglichen Aufenthaltsortes zuzuschreiben– das Herzstück der Universität ist nämlich das Barockschloss Mannheim.

Als Teil des Blogger-Seminars, das ich die letzten beiden Wochenenden an der Uni besucht habe, hat unsere Gruppe als ,,Abschlussarbeit” diese Blogparade rund um die Uni Mannheim ins Leben gerufen. Unsere Seminarleiterin Eva ist selbst Buchbloggerin und postet regelmäßig auf ihren Buch- und Autorenblogs. Continue reading “Blogparade: Zeitreisen in der Uni Mannheim”