Beiträge auf Deutsch, English Books, Historical Fiction

Blogparade: Zeitreisen in der Uni Mannheim

statue
Das Herzstück der Uni

Wie ihr vielleicht schon gelesen habt, studiere ich im 2. Semester Anglistik, und zwar an der Universität Mannheim. Ich komme zwar ursprünglich aus der Umgebung, bin aber letztes Jahr fürs Studium nach Mannheim gezogen und habe es bis jetzt noch nicht bereut. Das ist wohl zum größten Teil der wunderschönen Lage meines täglichen Aufenthaltsortes zuzuschreiben– das Herzstück der Universität ist nämlich das Barockschloss Mannheim.

Als Teil des Blogger-Seminars, das ich die letzten beiden Wochenenden an der Uni besucht habe, hat unsere Gruppe als ,,Abschlussarbeit” diese Blogparade rund um die Uni Mannheim ins Leben gerufen. Unsere Seminarleiterin Eva ist selbst Buchbloggerin und postet regelmäßig auf ihren Buch- und Autorenblogs.

Unialltag im Schloss

schlossmuseum
Das Schlossmuseum

Wie der Name schon verrät gibt es das Schloss schon eine ganze Weile. Anfang des 18. Jahrhunderts erbaut zählt es zu den größten Schlössern Europas, daher finde ich es umso schöner dort beinahe jeden Tag meine Zeit verbringen zu dürfen. Das klingt jetzt kitschig, oder? Ich sehe es aber so: sieht der Unialltag auch manchmal trüb und grau aus, kommt es mir trotzdem jeden Tag so vor als würde ich eine kleine Zeitreise zurück in eine andere Epoche machen. Wenn ich in einem Vorlesungssaal sitze und mir die wunderschönen Stuckverzierungen an der Decke anschaue, bekomme ich manchmal Gänsehaut wenn ich daran denke, was hier alles vor 200 Jahren passiert sein könnte.

Das hat mir Lust darauf gemacht, mich mal wieder ein bisschen mehr mit Geschichte auseinanderzusetzen. Da zu dieser Zeit sowieso mehrere Bücher auf meinem SUB lagen, die sich rund ums Thema Zeitreise/Historical Fiction drehten, habe ich mich daran gemacht, diese schnellstmöglich abzuarbeiten! Eines, und zwar mein liebstes dieser Bücher, möchte ich euch heute vorstellen.

9780440212560

Outlander von Diana Gabaldon

Titel: Outlander
Autorin: Diana Gabaldon (mehr Infos auf Deutsch & Englisch)
Verlag: Random House
Seitenanzahl: 896
ISBN: 9780440212560
Auf Deutsch erschienen bei Droemer Knaur unter dem Titel Outlander – Feuer und Stein

Inhalt:
Kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs reisen die britische Militärkrankenschwester Claire Randall und ihr Mann Frank auf einer zweiten Hochzeitsreise nach Schottland, um dort nach langer Zeit der Trennung durch den Krieg wieder zueinander zu finden. Dort wird Claire in den Bann eines Steinkreises gezogen, durch welchen sie 200 Jahre in die Vergangenheit katapultiert wird und sich äußerst verwirrt inmitten von scheinbar barbarischen Highlandern wiederfindet. Dort ist sie in der Zeit der Jakobiten-Aufstände, die für die schottische Unabhängigkeit kämpfen, als Sassenach, also ,,Outlanderin“, nicht gerade beliebt und schwebt demnach dauernd in Gefahr. Hinzu kommt noch, dass sie ihr plötzliches Auftauchen nur schwer erklären kann, ohne als Hexe dargestellt zu werden. In ihrer Verzweiflung zurück zu dem Steinkreis und damit zurück in ihre eigene Zeit zu finden trifft sie Jamie Fraser, der sich bereit erklärt ihr zu helfen und bald zu ihrem einzigen Freund wird…

Zum ersten Mal aufmerksam geworden bin ich auf die derzeit 8-teilige Outlander-Reihe durch die Fernsehwerbung zur gleichnamige TV-Serie vom US Sender Starz. Ich wurde neugierig und habe mir, nachdem ich von der Serie nur Gutes gehört hatte, gleich das erste Buch gekauft. Angefangen zu lesen habe ich es letztes Semester während der Prüfungsphase, was rückblickend wohl keine so gute Entscheidung war, da ich mich zu dieser Zeit besser auf andere Sachen hätte konzentrieren sollen. Und dieses Buch hält einen leider von jeglicher Form produktiver Arbeit ab. Noch nie habe ich ein Buch vergleichbarer Länge gelesen, dass von Anfang bis Ende derart fesselnd war, ohne dass jede zweite Seite ein höchst dramatisches Ereignis beschrieben wurde.

Was macht Outlander besonders?

Claires Erzählstimme ist einfach einzigartig. Ihr Charakter ist eine tolle Mischung aus mutig, dickköpfig, nüchtern und gleichzeitig witzig und mitfühlend, sodass sie die ganze Geschichte unglaublich real wirken lässt. Hinzu kommt noch die Liebesgeschichte epischen Ausmaßes, die sich durch die ganze Buchreihe zieht, über die ich an dieser Stelle allerdings nicht mehr verraten möchte (es folgt bald noch eine ausführliche Rezension auf Englisch).
Am beeindruckendsten finde ich aber den Umfang an Recherchearbeit, den die Autorin betrieben haben muss. Historische Hintergründe, wie der Kampf der Jakobiten für die schottische Unabhängigkeit, werden unglaublich detailreich dargestellt und haben mich als Leserin mit Claire zusammen in die Vergangenheit katapultiert und dafür gesorgt, dass Outlander zu einem meiner liebsten Bücher überhaupt geworden ist.


Hier sind die ganzen anderen Blogs, die an der Parade teilnehmen und sich über einen Besuch freuen würden

Adventures Alert : Das Schloss als Attraktion

Crochet Cloud : ein gehäkeltes Lesezeichen

Eat Study and Smile : Wo kann ich in Uni Nähe schnell und günstig essen?

Fanficphilia  : Uni-Start und Lesepause?

Forbiddenfood : Essen mitbringen, aber wie?

Kreativtrieb : eine kleine Tasche für die Uni

Patrick denkt : Nachhaltigkeit an der Uni

Schleckermäuschen : Mensa-Essen

VeganUnion : 4 Tipps für veganes Essen an und um der Uni

Verliebt bis ins Detail : Studieren und gleichzeitig Hochzeit planen

Advertisements

4 thoughts on “Blogparade: Zeitreisen in der Uni Mannheim”

    1. Solltest du unbedingt! Die Serie ist echt toll, aber sie ist irgendwie noch besser wenn man die Bücher dazu gelesen hat 🙂 brauchst keine Angst davor zu haben, die sind zwar lang, aber man hat sie sooo schnell gelesen!

      Liked by 1 person

I'd love to hear from you!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s